17. Brandenburger Energietag

Eine verlässliche Energieversorgung in Zeiten neuer Rahmenbedingungen sichern - Herausforderungen und Chancen für Brandenburg

Die Herausforderungen der Energiewende wachsen. Einerseits hat das Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG 2014) viele neue Akteure hart getroffen, andererseits verschwinden rentable Geschäftsmodelle für die etablierten Energieerzeuger aus den konventionellen Sparten. Der Netzausbau hält nach wie vor nicht mit den neuen Erfordernissen Schritt und die Anforderungen an das Energiemanagement privater und kommunaler Unternehmen wachsen.

Der Brandenburger Energietag greift unter dem Motto "Eine verlässliche Energieversorgung in Zeiten neuer Rahmenbedingungen sichern - Herausforderungen und Chancen für Brandenburg" diese Problemstellungen auf. Die Braunkohlenutzung in der Lausitz ist ein fortwährender Streitpunkt der Energiewendedebatte, weshalb Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber in seinem Eingangsreferat insbesondere auf Herausforderungen und Perspektiven für die Region eingehen wird. Hubertus Altmann, Vorstand der Vattenfall Europe Mining AG und Vattenfall Europe Generation AG greift dies in seinem Vortrag zur "Transformation der Energiewirtschaft im Zuge der Energiewende" aus Sicht der Wirtschaft auf.
In der anschließenden Podiumsdiskussion unter Moderation von Dr. Peter Ahmels (Deutsche Umwelthilfe) debattieren Minister Albrecht Gerber und Hubertus Altmann mit Annegret Agricola (dena), David Wortmann (Berlin-Brandenburg Energy Network), Lars Waldmann (Agora Energiewende), sowie Michael Wübbels (Verband kommunaler Unternehmen) und stellen sich den Fragen des Publikums.

Im darauffolgenden Pressegespräch erhalten Journalisten die Möglichkeit zum Gespräch mit Minister Albrecht Gerber.

Am Nachmittag stehen den Besuchern des 17. Brandenburger Energietages vier verschiedenen Foren offen, um die aufgeworfenen Fragen themenspezifisch im Gespräch mit Fachleuten zu vertiefen:

Forum 1: Cluster Energietechnik - Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe
Forum 2: Perspektiven für Braunkohle und Erneuerbare im Brandenburger Energiemix
Forum 3: Optimierung und Ausbau der Stromnetze in Brandenburg
Forum 4: Kommunales Energiemanagement - Best Practice

In der Begleitausstellung können sich Besucher bei über 40 Ausstellern zu allen Fragen rund um das Thema Energie informieren: von der Braunkohle über Windenergie und Biogas bis zu Energieeffizienz im Unternehmen steht hier für jeden Bereich ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Präsentationen des Energietages 2015 zum Herunterladen

Vormittag

Impulsreferat: Transformation der Energiewirtschaft im Zuge der Energiewende
Hubertus Altmann, Vattenfall Europe Mining AG, Vattenfall Europe Generation AG

Forum 1

Rahmenbedingungen für Energieeffizienztechnologien in Industrie und Gewerbe
Ulrich Meyer, ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH

Energieeffizienz - Motivation und praktische Umsetzung
Prof. Dr. Katharina Löwe, Fachhochschule Brandenburg

Energieverbrauch ausgewählter Branchen in Brandenburg
Matthias Lehrack, Fachhochschule Brandenburg

Druckluftsubstitution durch airknife-Systeme
Dr. Jörn Bruchmüller, Glatfelter Falkenhagen GmbH

Energie- und Ressourceneffizienz im Bereich Abwärmenutzung
Thomas Droll, Kooperationsnetzwerk EuReffuS

Energieeffizienz bei wärmepumpenunterstützten Trocknungsanlagen
Dr. Thomas Ziegler, Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. (ATB)

Forum 2

Technikinnovationen in Lausitzer Braunkohlekraftwerken - TBK-Stützfeuerung und magnetgelagerte Speisepumpenantriebstechnologie
Günter Heimann, Vattenfall Europe Generation AG

Zukunft der Erneuerbaren in Brandenburg, kurz-, mittel- und langfristig
Jan-Hinrich Glahr, Bundesverband WindEnergie

Multienergiekraftwerk Sperenberg
Dr. Ulrich Fischer, BTU Cottbus-Senftenberg
Guido Filipov, Enertrag AG

Technologien zur stofflichen Kohlenutzung
Dr. Christoph Mühlhaus, Sprecher Cluster Chemie/Kunststoffe

Forum 3

Mittel- und langfristige Herausforderungen für das Übertragungsnetz im Kontext der weiteren Energiewende
Dr. Matthias Müller-Mienack, GRIDLAB

Netzausbau und Netzinnovationen im Verteilnetz mit zunehmenden dezentralen Erzeugungsanlagen
Harald Bock, Bereichsleiter Netztechnik E.DIS AG

Studie Systemdienstleistungen für Netz und Systemsicherheit
Dr. Klaus Pfeiffer, BTU Cottbus-Senftenberg

Rolle der Speicher bei der Optimierung und dem Ausbau der Stromnetze
Gunnar Wrede, Leiter Energy Economics & Politics, Younicos AG

Fördermöglichkeiten des Landes Brandenburg im Bereich Netze, Systemintegration und Energiespeicher
Dr. Marion Wilde, Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Forum 4

Rahmenbedingungen und Herausforderungen für kommunales Energiemanagement
Michael Wübbels, Verband kommunaler Unternehmen VKU

Stadtwerke als Energieberater lokaler Unternehmen
Thomas Bethke, Stadtwerke Hennigsdorf
Klaus Schinzer, Bombardier Transportation

Kommunale Energieportale - Praxisbeispiele für moderne Energie-Informationssysteme im regionalen Umfeld
Thomas Koller, enersis suisse AG

Impressionen vom 17. Brandenburger Energietag

Alle Bilder © BTU Cottbus-Senftenberg/MMZ

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.