Im Unternehmen

Mehr als 40 Prozent der in Deutschland verbrauchten Energie fließen in Industrie, Gewerbe und Dienstleistungssektor. Mehr als  65 Prozent des industriellen Endenergieverbrauchs werden für Prozesswärme benötigt. Gleichzeitig steigen auch für Industrie- und Gewerbe die Energiepreise kontinuierlich an. Zukunftsorientierte Unternehmensstrategien sind daher ohne effiziente Energienutzung nicht denkbar.

Seit Januar 2007 führt die ETI regelmäßig Energieeffizienz-Workshops und Informationsveranstaltungen für Regionen und Branchen durch. Seit Februar 2008 wirkt die ETI als regionaler Partner der KfW-Förderbank für das Förderprogramm Sonderfonds Energieeffizienz der Bundesregierung. Geplant ist außerdem der regelmäßige Erfahrungsaustausch von Energiebeauftragten und Energiemanagern aus Unternehmen in der ETI-Arbeitsgruppe Energieeffizienz.

Nähere Informationen erhalten Sie hier:

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.