NEWS

23.02.2016
Da dreht sich was

25.980 – so viele Windräder drehten sich Ende 2015 in Deutschland, wenn man nur diejenigen an Land zählt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 1.115. Insgesamt waren damit bundesweit 41.652 Megawatt Leistung installiert....[mehr]


22.02.2016
PV-Batteriespeicherförderung startet am 1. März

Am 1. März startet das neue Programm zur Förderung von PV-Batteriespeichern. Mit 30 Mio. Euro bis Ende 2018 werden so Investitionen in Batteriespeicher, die in Verbindung mit einer PV-Anlage installiert und an das elektrische...[mehr]


22.02.2016
BMWi-Förderprogramm zur Heizungsoptimierung vorgestellt

Das Bundeswirtschaftsministerium hat am 17. Februar 2016 Details des Förderprogramms zur Heizungsoptimierung vorgestellt. Gering investive Maßnahmen wie der Tausch von Heizungspumpen oder ein hydraulischer Abgleich werden mit 30...[mehr]


19.02.2016
Berechnung der Stromkosten für die Besondere Ausgleichsregelung wird auf Durchschnittsstrompreise umgestellt

Das Bundeskabinett hat am 17. Februar 2016 die vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegte Durchschnittsstrompreisverordnung zur Kenntnis genommen. Die Verordnung passt die Berechnung der maßgeblichen Stromkosten für die...[mehr]


11.02.2016
Das neue EU-Energielabel verbraucher- und unternehmensfreundlich gestalten

Die EU strebt bis 2030 eine Steigerung der Energieeffizienz um mindestens 27 Prozent an: „Energy Efficiency First“ lautet die Devise der EU-Kommission. Eine prominente Rolle soll dabei die Überarbeitung der Richtlinie für das...[mehr]


09.02.2016
In eigener Sache

Zum Jahresende 2015 trat der langjähre Projektleiter der Brandenburgischen Energie Technologie Initiative (ETI), Dieter Sasse, seinen wohlverdienten Ruhestand an.[mehr]


21.12.2015
Gabriel: Anreizprogramm Energieeffizienz ist Startschuss für umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller

Am 1. Januar 2016 startete das Bundeswirtschaftsministerium das neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) mit den Förderkomponenten "Heizungs- und Lüftungspaket".[mehr]


Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.