04.11.2016

11. Fachtagung Biogas

Chancen und Risiken

Mit der Novellierung des EEG 2014 hat sich für die Biogasbranche viel geändert. Die Förderung konzentrierte sich auf den Einsatz von Abfall und Reststoffen sowie kleinen Anlagen bis 75 kW elektrischer Leistung. Dies hat zu starken Einschnitten beim Neubau von Biogasanlagen geführt.
Die Novelle EEG 2017 eröffnet mit dem Ausschreibungsmodell Chancen sowohl für den Erhalt von Bestandsanlagen als auch für den Neubau von Anlagen.
Neben der Förderung durch das EEG gilt es jedoch auch, über weitere Verwertungen von Biogas über die Verstromung hinaus oder bei stärkerer Verwertung der BHKW-Wärme Alternativen zu finden.
Die Biogasbranche blickt einer Zukunft mit vielen aktuellen Risiken, aber auch mit wichtigen Chancen für die Betreiber, den Unternehmen die planen, bauen und optimieren und der Umwelt entgegen.

Vorträge:

Frank Baur, Dr. Joachim Pertagnol | PDF Download
Dipl.-Ing. Torsten Birth, Marcel Scheffler | PDF Download
Dr. B. Dutschmann, | PDF Download
Frenzel | PDF Download
Kornmann | PDF Download
Ploechl | PDF Download
Dr. Stefan Rauh | PDF Download
Gerd Hampel, Martin Schulze | PDF Download
Dr.-Ing Tews | PDF Download
Susanne Theuerl | PDF Download
Dr. von Bredow | PDF Download
Henrik Wendorff | PDF Download


Programm, Anmeldung und Ansprechpartner:
Programmflyer
Ingo Baumstark
BioenergieBeratungBornim GmbH
Max-Eyth-Allee 101
14469 Potsdam
Tel. +49(0) / 331 60149815
Fax. +49(0) / 331 60149820
Email: ib@b3-bornim.de
http: // www.b3bornim.de



Weiter lesen:

< 11. Fachtagung Biogas

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.