11.01.2012

Energiewende und das städtische Energiekonzept von morgen

Welche Aufgaben kommen auf die Städte und Stadtwerke bei der Realisierung der Energiewende zu?

Bis zum Jahr 2050 soll sich Deutschland nahezu komplett aus erneuerbaren Energien versorgen. Kommunen und ihre Stadtwerke werden dabei eine Schlüsselfunktion übernehmen. Ohne die Städte und Gemeinden wird die Energiewende nicht realisierbar sein. Denn hier werden angepasste Lösungen für erneuerbare Energien angesiedelt, hier müssen Stromtrassen gebaut und die Infra- und Speicherstruktur geschaffen werden. Mit ca. 40 % des Gesamtenergieverbrauchs kommt zudem der energetischen Sanierung der öffentlichen und privaten Gebäude eine Schlüsselrolle bei der Energiewende zu. Welche Aufgaben kommen auf die Städte und Stadtwerke bei der Realisierung der Energiewende zu? Wie werden die Versorgungsstrukturen der Zukunft aussehen? Im Rahmen der Dialogveranstaltung soll eine Positionsbestimmung vorgenommen werden.

Zeit: 11. Januar, 17.00 Uhr

Leitung:
Dipl.-Sozialökonom/Dipl.-Volkswirt Jens Libbe

Veranstalter:
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)

Veranstaltungsort:    
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstraße 13 - 15, (Eingang 14-15)
10969 Berlin (Berlin)

Anmeldung:    
Um Anmeldung wird gebeten, die Teilnahme ist kostenfrei.

Ansprechpartner:    
Cornelia Schmidt
Tel.: 030/39001-208
Fax.: 030/39001-130
E-Mail: schmidt@difu.de



Weiter lesen:

< Ernte von Kurzumtriebsplantagen beobachten