23.03.2016

Ergebnispapier zur Flexibilität zwischen Energieeffizienzsteigerung und klimaschonender Energieversorgung

Der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. hat ein Ergebnispapier der AG Energie "Flexibilität zwischen Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung und klimaschonenden Energieversorgung" veröffentlicht.

Das Ergebnispapier erörtert verschiedene Aspekte von Maßnahmen zur Energieeinsparung und der Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien an der Energieversorgung im Gebäude. Dabei geht es im Wesentlichen um mehr Flexibilität zwischen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz einerseits und zur Anpassung und Umstellung der Energieversorgung auf klimaschonende Energiequellen andererseits. Abschließend legt das Papier Empfehlungen für die Anpassung der Rahmenbedingungen vor. So zum Beispiel zur Abstimmung kommunaler Energiestrategien mit Sanierungsfahrplänen von Eigentümern, zur flexiblen und technologieoffenen Gestaltung der EnEV, zu Aspekten der Förderung oder der Gewährung von Planungs- und damit Investitionssicherheit.

Zum Ergebnispapier



Weiter lesen:

< Workshop "Kraft-Wärme-Kopplung in der Wohnungswirtschaft"

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.