03.11.2015 - 06.11.2015 in Rimini (Italien)

Key Energy

Fachmesse für Energie und Mobilität

Vom 03.-06. November 2015 findet in Rimini die KEY ENERGY - Fachmesse für Energie und nachhaltige Verkehrskonzepte zusammen mit ECOMONDO - Internationale Fachmesse für Recycling, Energie und nachhaltige Entwicklung statt.

Nachdem die 8. Ausgabe der Key Energy (mit der 18. Ausgabe der Ecomondo) im November letzten Jahres mit großem Erfolg zu Ende gegangen ist (101.144 Fachbesucher, was eine Steigerung von 8,6% bedeutete) strebt man eine weitere Erhöhung der Besucherzahlen an. In den letzten fünf Jahren konnte die Zahl der Fachbesucher fast verdoppelt werden! Damit sind Key Energy und Ecomondo mit ihren über 1.200 Ausstellern der unumstrittene Branchentreffpunkt Südeuropas und des Mittelmeerraumes der Green Economy.

Auf der Key Energy werden saubere und ökonomische Lösungen der Energieerzeugung in den folgenden Ausstellungsbereichen präsentiert:

  • -  Bio-Green Processing (mit den Themen Bioenergie, Biomasse und KWK, in Zusammenarbeit mit dem italienischen Biogas-Konsortium CIB)

  • -  Key Wind, Italiens größte Windenergiemesse in Zusammenarbeit mit dem Dachverband ANEV

  • -     White Evolution, Ausstellung rund um Energieeffizienz

Um den Ausstellern der Key Energy internationales Fachpublikum zu garantieren, wird die Messe Rimini unter dem Motto „Top Buyers from 5 Continents“ Facheinkäufer zur Key Energy und Ecomondo bringen. 2014 wurden 350 Facheinkäufer aus 86 Nationen eingeladen. Die meisten kamen aus der Türkei, aus den Balkanstaaten, Nordafrika, Russland, Bulgarien, Rumänien, Südamerika und Polen. Viele Aussteller haben die Gelegenheit ergriffen bereits im Vorfeld der Messe durch ein Match-Making Termine mit den Einkäufern auszumachen.

Während der viertägigen Messe wird ein weitreichendes Programm an Konferenzen und Vorträgen angeboten, an denen nationale wie auch internationale Referenten teilnehmen.

Programm und weitere Informationen: http://en.keyenergy.it/Meetings_and_events/rim-elenco_programma_all.asp

 



Weiter lesen:

< CLEANTECH: Städte der Zukunft – energieeffizient und erneuerbar

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.