Energieeffizienz in Brandenburg

Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde spart nicht nur Energie und Kosten sondern trägt auch zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen und zum Klimaschutz bei. Damit ist auch der effizienter Umgang mit Energie eine wesentliche Säule in der Energiewende von Deutschland und Brandenburg. Die Politik kann den Rahmen vorgeben, jedoch ist jedes einzelne Unternehmen mit verantwortlich, die Energieverbrauch mit im Auge zu haben, überflüssige Strom- und Wärmefresser zu vermeiden sowie die Optimierungen im Energieverbrauch anzugehen. Wirtschaftlich betrachtet soll mit einem geringeren Energieeinsatz die gleiche Menge produziert oder an Dienstleistungen erbracht werden.

Viele Beispiele aus der unternehmerischen Praxis zeigen, dass es sich lohnt, den Energieverbrauch zu analysieren und neue Technik auch wirtschaftlich einzusetzen. Manchmal tragen auch bewusste Verhaltensänderungen von Mitarbeitern zur gewünschten Energieeinsparung bei. Die Informationen zum Thema Energieeffizienz werden über die ETI mit verbreitet und auf unseren Veranstaltung dokumentieren viele Beispiele was energieeffektives Wirtschaften in allen Branchen bedeutet. Das Kopieren und Weiterentwickeln von Energiesparmaßnahmen ist ausdrücklich erwünscht.

Heizungsraum IHK Ostrandenburg

Im Jahr 2012 beschloss das Land Brandenburg die Energiestrategie 2030 und legte sich somit auf eine 20% Energieeinsparung gegenüber 1990 fest. Damit einher geht eine Reduzierung von 25 Millionen Tonnen CO2. Im aktualisierten Maßnahmenkatalog zur Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg sind eine Reihe von Aktionsfeldern definiert, die für eine effiziente Energienutzung sensibilisieren, Unterstützung für energieeffiziente Unternehmensnetzwerke geben oder Informationsveranstaltungen. Die Aktivitäten der ETI sollen dazu einen Beitrag leisten.

Für Sie und Ihr Unternehmen interessant?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an oder schreiben Sie uns eine Nachricht an info@eti-brandenburg.de

Aktuelles und Beispiele

Am 09.06.22 starteten wir unserer Veranstaltungsreihe „Energieeffizienz in Handwerk, Industrie und Handel“ Im Rahmen unserer Kooperation mit der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) boten wir für 20 interessierte Teilnehmer erste Einblicke zu […]

Die Aussichtsplattform „Steinitzer Treppe“ befindet sich auf der höchsten Erhebung der „Steinitzer Alpen“. Die Konstruktion aus 117 Tonnen Stahl erinnert an den Ausleger einer Förderbrücke im Braunkohletagebau. Von ihr aus […]