02.09.2018

Bioenergie: Förderaufruf des BMEL

Projektideen für flexible Biogasprozesse gesucht

 

 

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) wirbt im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Projektideen zur flexiblen Erzeugung von Biogas ein. Mit dem Aufruf sollen innovative und praxisnahe Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur flexiblen Produktion von Biogas initiiert werden.

 

Mit dem Förderaufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen sollen insbesondere solche Vorhaben unterstützt werden, die innovative und praxisnahe Maßnahmen und Verfahren zur Flexibilisierung der Biogaserzeugung entwickeln bzw. weiterentwickeln. Geförderte Projekte müssen die Markterfordernisse im Blick haben und marktrelevante bzw. anwendungsbezogene Arbeiten umfassen. Die aktuelle Studie „Bewertung von Flexibilisierungskonzepten für Bioenergieanlagen - Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für sieben Anlagenbeispiele“, die im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) am Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) erstellt wurde, bietet Orientierung zu Technologien und Betriebskonzepten und enthält fundierte Daten zu den wirtschaftlichen Aspekten der Flexibilisierung von Biogasanlagen.

 

Dieser zeitlich bis zum 31. Januar 2019 befristete Förderaufruf adressiert insbesondere folgende Themenfelder:

  • Einsatz verschiedener Substrate für die Flexibilisierung
  • Weiterentwicklung von Mess-, Steuer- und Regelungstechnik zur Flexibilisierung von Biogasprozessen
  • Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von Anlagen- bzw. Verfahrenstechnik zur Flexibilisierung
  • Ökonomische und ökologische Untersuchungen zur Bewertung der Zukunftsperspektiven der Flexibilisierung der Biogaserzeugung
  • Wissenschaftliche Begleitung bzw. systematische Auswertung von Reallaboren/Quartieren mit Flexibilisierung der Biogaserzeugung

 

Grundvoraussetzungen für eine Förderung sind ein hoher Innovationsgrad und eine angemessene Abgrenzung zu bisherigen Forschungsarbeiten. Die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Biogasspeicherung und zur flexiblen Nutzung von Biogas sind nicht Gegenstand dieses Aufrufs. Investitionsprojekte sowie Vorhaben zur Grundlagenforschung ohne direkten Anwendungsbezug sind nicht förderfähig.

 

Die Projektförderung erfolgt auf der Basis des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ des BMEL und untersetzt den Förderschwerpunkt „Flexible und effiziente Bioenergieanlagen zur Erzeugung von erneuerbaren Energieträgern (Strom, Wärme, Mobilität) in Verbindung mit Systemintegration und Sektorkopplung“ des Energie- und Klimafonds (EKF).

 

Der vollständige Förderaufruf „Flexibilisierung der Biogaserzeugung“ [PDF, 458 KB] steht hier zur Verfügung. Projektvorschläge können bis zum 31.01.2019 bei der FNR zur Prüfung der Fördermöglichkeiten eingereicht werden.

 

 

Ansprechpartnerin Projektförderung:

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Frau Dr. Petra Schüsseler
Tel.: +49 3843 6930-128
E-Mail: p.schuesseler@fnr.de

 

Pressekontakt:

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.
Dr. Hermann Hansen
Tel.: +49 3843 6930-116
E-Mail: h.hansen@fnr.de

 

 

 

Weiterführende Informationen:


Von: © Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

Weiter lesen:

< Stromnetz: dena-Initiative für Flexibilitätstechnologien

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.