07.05.2018

Energiepolitik: Vereinheitlichung der Übertragungsnetzentgelte beschlossen


Das Bundeskabinett hat die Verordnung zur Vereinheitlichung der Übertragungsnetzentgelte in seiner Sitzung am 25. April beschlossen. Damit startet die Einführung der bundesweiten Wälzung zum 1. Januar 2019 und wird bis 2023 vollständig umgesetzt.

Die vier Übertragungsnetzbetreiber werden im Oktober 2018 ihre Netzentgelte erstmalig für das Jahr 2019 auf Basis der neuen Regelungen veröffentlichen. 2019 werden dann 20 Prozent der Kosten bundesweit gewälzt - 2023 dann alle Kosten.


Weiterführende Informationen:

Verordnungstext




Von: © Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Weiter lesen:

< Informations- und Förderveranstaltung "Brandenburg wird E-mobil"

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.