01.08.2018

Förderung öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktursysteme für E-Mobilität im Land Brandenburg

Vorankündigung Erster Fördercall

 

Nach dem Ende der Sommerpause 2018 wird das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg voraussichtlich am 04.09.2018 im Rahmen der seit Anfang des Jahres 2018 geöffneten Förderrichtlinie "RENplus 2014-2020" für Maßnahmen zur Senkung der energiebedingten CO2-Emissionen einen ersten Förderaufruf zur Errichtung und dem Netzanschluss öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Brandenburg veröffentlichen. Damit wird die mit RENplus bereits bestehende de-minimis-Förderung für Ladeinfrastruktursysteme ergänzt und erweitert.

 

Auf der Basis der Länderöffnungsklausel der Bundesförderrichtlinie „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ vom 13.02.2017 richtet sich der Förderaufruf an Antragsteller aus dem Land Brandenburg, die die Neuerrichtung und den Netzanschluss bzw. die Ertüchtigung von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur im Bereich der Normal- und Schnellladung in Brandenburg planen.

 

Entsprechende Anträge auf Förderung können ab September in einem Zweimonatszeitraum bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden. Weitergehende Informationen zu den Förderkonditionen und –bedingungen sowie zum Beratungs- und Antragsverfahren werden im Förderaufruf bekanntgegeben.

 

In Kürze werden wir Sie über weitere Einzelheiten in Kenntnis setzen. Wir bitten Sie jedoch bereits jetzt sich das angegebene Terminfenster für Ihre Planungen vorzumerken und entsprechende Informationen auch an weitere interessierte Kreise und Geschäftskontakte Ihrer Häuser weiterzugeben.

 

 

Mit freundlichen Grüßen aus Potsdam

 

i.A.

H. Hoffmann

Dipl. Volkswirt

 

Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Abteilung Energie & Rohstoffe

Referat 35 Energieeffizienz, Energietechnik

Heinrich-Mann-Allee 107 | 14473 Potsdam

 

Tel.: (+49) 331 - 866 1668

Fax.: (+49) 331 - 866 1634

E-Mail: holger.hoffmann@mwe.brandenburg.de

Web: www.mwe.brandenburg.de

 

 


Von: © Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg (MWE)

Weiter lesen:

< Windkraft: Rück- und Ausblick von Anlagenbau

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.