21.01.2011 in Potsdam

Integrierte Klimakonzepte von Wohnungsunternehmen und Kommunen

Kommunen und Wohnungsunternehmen sind Partner im Klimaschutz

Die Herausforderungen durch den Klimaschutz sind untrennbar verbunden mit der Frage, wie unter den Bedingungen einer weltweit steigenden Energienachfrage die Versorgungssicherheit zu wirtschaftlichen Preisen gewährleistet werden kann. Durch eine ökonomisch effiziente, umwelt- und klimaschonende Energiebereitstellung und - nutzung kann maßgeblich zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung des Landes beigetragen werden. Die brandenburgische Energiepolitik ist darauf ausgerichtet, die neuen Herausforderungen zu nutzen, um die Schaffung von Arbeit und Wohlstand für die Bürger Brandenburgs durch technologische Innovationen „Made in Brandenburg“ voranzutreiben.

Gefördert wird die Anwendung innovativer Lösungen durch das RENplus-Programm des Brandenburgischen Wirtschaftsministeriums. Die Förderung konzentriert sich auf die Markteinführung neu entwickelter technischer Lösungen, insbesondere auf Erstanwendungen, Pilotprojekte und Demonstrationsvorhaben, die eine deutliche Steigerung gegenüber dem eingeführten Stand der Technik erwarten lassen und dient daneben der Breitenanwendung bereits eingeführter Techniken und Verfahren. Die Förderung erstreckt sich auch auf Maßnahmen der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit, soweit sie zur Erfüllung o.g. Kernziele erforderlich sind.

Forum am 21. Januar, 9-13:15 Uhr, in der IHK Potsdam

Programm des Forums

Hier finden Sie die Präsentationen der Vorträge:



Weiter lesen:

< Kommunaler Klimaschutz in Krisenzeiten

Nach oben

Die ETI wird finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam.