EnergieScouts in Brandenburg

Logo EnergieScoutsAuszubildende wollen sich mehr am Klimaschutz beteiligen. Die zusätzliche Ausbildung zum EnergieScout ist da genau das Richtige. In 5 Workshoptagen erhalten die AZUBIs das Handwerkszeug, um Energiefresser in ihren Ausbildungsbetrieben zu entdecken, Verbräuche zu berechnen und alternative Lösungsvorschläge in einer Projektarbeit zu präsentieren.

Das eigene Energiespar-Projekt

Mit dem Projekt Energie-Scouts wurden in den letzten drei Jahren 108 AZUBIs geschult. In kleinen Gruppen wurde an 38 Einsparprojekten gearbeitet. So untersuchten die AZUBIs zum Beispiel die LED-Umstellung für Wohnhäuser, den Austausch einer alten Drehmaschine, die Wärmedämmung einer Produktionshalle oder den Einsatz von Elektromobilen für den innerbetrieblichen Verkehr sowie deren Einsatz im nahen Kundenumfeld.
Neben den theoretischen Grundlagen des Energiesparens profitieren die AZUBIs von den Praxiserfahrungen der Referenten. Bei Betriebsrundgängen in den beteiligten Unternehmen lernten sie unterschiedliche Einsatzbereiche für Energien kennen.

EnergieScouts 2018 Schwedt

Der Wettbewerb

Alle Projektpräsentationen gehen in die Bewertung des Regionalwettbewerbes EnergieScout Ostbrandenburg ein. Das Gewinnerprojekt der Region stellte Desiree Markowz von der Bach Resistor Ceramics GmbH aus Werneuchen vor. Sie spart mit ihrer Energieeinsparidee ca. 1230 Euro im Jahr an Heizkosten ein. Obwohl sich die Investition erst nach ca. 14 Jahren aus den Energieeinsparungen rechnet, können die Mitarbeiter ein verbessertes Raumklima sowohl im Winter als auch im Sommer genießen. Dieses Projekt spart allein fast 6000 kg an Kohlenstaffdioxid (CO2) im Jahr ein. Sie erhielt eine Auszeichnung zum Tag der Ausbildung im April 2019. Die Platzierungen 2 und 3 gingen an die AZUBIs der Hoffmeier Industrieanlagen GmbH & Co. KG und der CEMEX Zement GmbH aus Rüdersdorf sowie Wohnungsbaugesellschaft WOBAG Schwedt eG.

EnergieScouts_Desire Markowz Bach RC Teil Präsentation 2018 EnergieScouts_WOBAG_2018  EnergieScouts_Hoffmeier 2018

Für Sie und Ihr Unternehmen interessant?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an oder schreiben Sie uns eine Nachricht an info@eti-brandenburg.de