Energieholznutzung und Klimawandel“ – unter diesem Motto stand der diesjährige „16. Brandenburger Energieholztag“ am 27. August 2020 in Bloischdorf. Nachhaltige Energie- und Wärmebereitstellung bleibt auch weiterhin ein Zukunftsthema. Die Wetterextreme- und Kalamitätsereignisse der letzten Jahre zeigen, wie wichtig es ist, erneuerbare Energien voranzubringen und neue Perspektiven aus Forschung und Praxis zu etablieren.

Der Fokus lag in diesem Jahr auf der Energieholznutzung in Zusammenhang mit Klimathemen, der Zukunftsgestaltung von Landschaften sowie Chancen für eine regionale Wertschöpfung. Vertreter aus Region, Land und Bund berichteten über ihre Erfahrungen im Bereich Energieholznutzung und -anbau. Experten aus der Wissenschaft erläuterten Auswirkungen des Klimas für die Region und zeigten neue Perspektiven der Energieholznutzung und Landschaftsgestaltung für Wald, Feld und Flur auf. Zudem standen Aspekte der Forschung aus EU-Ebene sowie Good-Practice-Beispiele der regionalen Energieholznutzung mit Wirkung auf Marketing, Tourismus und regionale Wertschöpfung auf dem Programm.

Hier finden Sie die Konferenzpräsentationen und eine Zusammenfassung der Konferenzergebnisse:

Vortrag_Dr. Christian Böhm (PDF 5.18 KB)

Vortrag_Prof. Dirk Landgraf (PDF 3.12 KB)

Vortrag_Stephen Ruebsam Schlossgut Altlandsberg (PDF 22.11 KB)

Ergebnisbericht des 16. Brandenburger Energieholztages 2020 (PDF 180 KB)

In diesem Jahr bietet die Brandenburgische Energie Technologie Initiative wieder die Qualifizierungsmaßnahme für Auszubildende zum Energie-Scout an. Die Azubis sollen in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und daraus resultierende Verbesserungen anzuregen. Am AZUBI-Projekt und Wettbewerb „Energie-Scouts“ können sich alle Unternehmen aus Ostbrandenburg beteiligen, die ausgewählte Auszubildende zum Thema Energie- bzw. Ressourceneffizienz fit machen wollen. Innerhalb der regulären Ausbildung erhalten die Jugendlichen eine 5 tägige Zusatzqualifikation mit Zertifikat, welche mit einem Praxisprojekt gekoppelt ist.

Die Teilnahme am Projekt ist wieder kostenfrei.

Gern können Sie Ihre Azubi´s anmelden. Dafür nutzen Sie bitte folgendes Formular: Fax_Anmeldung_Energie Scouts_2020

Weitere Informationen finden Sie in dem Einladungsschreiben: Einladungsschreiben_Energie_Scouts_2020 

 

Wie lassen sich Mitarbeiter für das Thema Energieeffizienz sensibilisieren und wie können Unternehmen von den Ideen zum Energiesparen profitieren? Am 10. September wurden in einem hybriden Workshop zur „Mitarbeitermotivation für mehr Energieeffizienz“ Methoden und Techniken zum Brainstorming, zu Motivationsregeln und der internen Kommunikation zum Erreichen betrieblicher Zielstellungen vorgestellt und diskutiert. Dieser Workshop fand im Rahmen des Energieeffizienz-Netzwerks Brandenburg / Westhavelland im Golfresort Semlin in Rathenow statt und alle weiteren Interessierten konnten sich Live über Microsoft Teams hinzuschalten. Die Netzwerkmitglieder hatten anschließend ihre diesjährigen Einsparziele bilanziert und pandemiebedingt kann das Gesamtziel von 1.225 MWh/a voraussichtlich nur zu 75% erreicht werden. Abschließend konnte eine kleine Gruppe die Druckluftanlage von der MILCAFEA GmbH besichtigen. Das Netzwerk wünscht sich eine Weiterführung der Netzwerkarbeit auch über 2020 hinaus.

Diese Veranstaltung wurde gemeinsam von der Brandenburgischen Energie Technologie Initiative (ETI), dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam durchgeführt.

Am 18. September fand der Abschlußworkshop des Energie-Scouts-Kurses in Schwedt/Oder statt. 15 neue Energie-Scouts aus 5 Unternehmen (PCK Raffinerie GmbH, Leipa Logistik GmbH, Mineralverbundleitung GmbH, Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) GmbH, LEIPA Gorg Leinfelder GmbH) haben den Kurs im Region Uckermark-Barnim erfolgreich abgeschlossen.

Die Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg e.V. veröffentlichte die neue Ausgabe von Mühlennachrichten.

Hier erfahren Sie mehr zu den aktuellen Mühlenaktivitäten in Brandenburg und Berlin:

Mühlennachrichten Juni 2020 (PDF 4.7 KB)

Die brandenburgische Energie Technologie Initiative ETI ist seit Mai 2020 regionaler Koordinator der bundesweiten Initiative Energieeffizienz-Netzwerke (IEEN) für Brandenburg, die im Dezember 2014  von  der  Bundesregierung  und  den  führenden Verbänden  und  Organisationen  der  deutschen  Wirtschaft  ins Leben gerufen wurde. Das Ziel der IEEN ist die Initiierung und Durchführung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerken von Unternehmen bis Ende 2020, um damit zum Klimaschutz beizutragen und die Energiewende zu fördern.

Regionale Koordinatoren der bundesweiten Initiative übernehmen die Rolle des zentralen und neutralen Ansprechpartners bzw. „Kümmerers“ für die Initiative in ihren Bundesländern. Der Koordinator wirbt für die Vorteile und den Nutzen von Energieeffizienz-Netzwerken und verbreitet die Informationsangebote der Initiative (Webseite, Flyer, Leitfaden, etc.). Er organisiert Informationsveranstaltungen für regionale Multiplikatoren, Fach- sowie weitere Akteure bzw. Interessierte und unterstützt die Vernetzung dieser. Durch einen regelmäßigen Dialog mit den Akteuren sorgt der Koordinator dafür, dass die regionalen Aktivitäten zum Thema Energieeffizienz-Netzwerke in einer koordinierten bzw.  abgestimmten Form durchgeführt werden. Ein Ziel ist es, dass sich Informationsangebote unterschiedlicher Akteure gegenseitig ergänzen. Der regionale Koordinator steht als Ansprechpartner für Unternehmen, die am Thema der Energieeffizienz interessiert sind, gern zur Verfügung.

Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke hat die Erfolgsgeschichten-Broschüre „Gemeinsam erfolgreicher“ vorgelegt. In der Publikation werden erfolgreiche Netzwerke vorgestellt, die zum Klimaschutz und zur Energiewende beitragen. Hier erfahren Sie mehr über diese Netzwerke und deren erfolgreiche Arbeit:

Erfolgsgeschichten aus den Energieeffizienznetzwerken 2020 (PDF 3.750 KB)

Die Bundesinitiative EEN informiert wieder in ihrem Newsletter 2/2020 über die neuesten Entwicklungen der Initiative:

https://archive.newsletter2go.com/?n2g=ddkp8x6f-e6gue11u-1b09

Zu den steuerlichen Aspekten im Bereich der E-Mobilität können Sie mehr unter dem folgenden Link erfahren:

Steuerliche Anreize und Besonderheiten bei Elektrofahrzeugen Fahrrad und ÖPNV (PDF 2 MB)

Für die Zukunftsfähigkeit des Automobilsektors hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einen Förderaufruf: Wettbewerb Elektromobilität und Integration in das Energiesystem gestartet. Mehr Informationen finden Sie unter dem Link:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/20200702-foerderaufruf-des-bmwi-wettbewerb-elektromobilitaet-und-integration-in-das-energiesystem.html

Am 22. Juni 2020 von 17:00 bis ca. 18:00 Uhr wird von dem Energiebüro des Landkreises Märkisch-Oderland in Kooperation mit der IHK OBB/ETI und der Handwerkskammer Region Ostbrandenburg ein Webinar zum Thema steuerliche Anreize undBesonderheiten bei Elektrofahrzeugen, Fahrrad und ÖPNV angeboten.

Hiermit laden wir alle an dem Thema interessierten Personen dazu gern an. Mehr zu dem Webinar erfahren Sie hier: Webinar_E-Mobilität_und_Steuern (PDF 346 KB)