Am 09.06.22 starteten wir unserer Veranstaltungsreihe „Energieeffizienz in Handwerk, Industrie und Handel“

Im Rahmen unserer Kooperation mit der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) boten wir für 20 interessierte Teilnehmer erste Einblicke zu vielen Themen der Energieeffizienz.

  • Energieeffizienz in Brandenburg
  • Energie, Klimawandel & Nachhaltigkeit – Wohin geht der Weg?
  • Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE) und das Energiebuch “E-Tool” www.energie-tool.de
  • Kraft-Wärme-Kopplung – Heiztechnik mit Doppelnutzen (BHKW)
  • Thermische Energie auf Vorrat puffern
  • Zukunftsperspektive Wasserstoff – Nachhaltiger Energieträger der Zukunft?

Das positive Feedback der Teilnehmer ermutigt uns, die Folgeveranstaltung noch in diesem Jahr anzubieten. Darin wollen wir detaillierter auf die individuellen Energiespeichermöglichkeiten eingehen.

Die Aussichtsplattform „Steinitzer Treppe“ befindet sich auf der höchsten Erhebung der „Steinitzer Alpen“. Die Konstruktion aus 117 Tonnen Stahl erinnert an den Ausleger einer Förderbrücke im Braunkohletagebau. Von ihr aus erhält man einen Blick in den Randbereich des Tagebaus Welzow, in welchem seit 1966 Braunkohle gefördert wird. Von dieser Plattform erklärte uns ein Mitarbeiter des „Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V.“ den aktuellen Stand des Umbaus.

Die Regionale Planungsgemeinschaft Lausitz-Spreewald und die Energie-Technologie-Initiative (ETI) veranstalteten gestern im Rahmen der Cottbuser Umweltwoche die diesjährige Energieeffizienztour in Kooperation mit dem Landkreis Spree-Neiße. 27 Teilnehmerinnen besuchten unser Angebot. Dieses Format richtete sich vorrangig an energieaffine Akteure aus den Kommunen und Unternehmen der Region Lausitz-Spreewald. Das Thema des diesjährigen Workshops ist die Transformation.
Neben der Energie- und Wärmewende wird sich auch die Landschaft zukünftig neugestalten. Diese Transformationsprozesse sollten exemplarisch im Zuge des Workshops „erfahren“ werden. Wie in jedem Jahr war die Energieerlebnistour eine Kombination aus Besichtigungen interessanter Energiestandorte, informativen Vorträgen und einem Erfahrungsaustausch der Teilnehmer während des Workshops.

Big Battery LEAG Schwarze Pumpe

Eneregieerlebnistour Schiffshebewerk

Am 2. Juni führte die ETI für die brandenburgischen Wasserkraftanlagenbetreiber eine Fachveranstaltung in Liepe (Niederfinow) durch.

Die aktuelle Situation lässt den Stellenwert alternativer Energien und deren Ausbau stärker in den Blick rücken. Unausgeschöpfte Potenziale wie die Wasserkraft – selbst nur als Notfallreserve – bieten ressourcenschonende Möglichkeiten zur Energiestabilität in Brandenburg. Die vorhandenen Chancen der Wasserkraft als potenzielle Energiespender sind bei Weitem noch nicht ausgenutzt.

Teilnehmer der Fachveranstaltung 02-06-2022 Liepe

Im Rahmen unserer Veranstaltung beleuchteten wir die Positionen zwischen wasserrechtlichen Anforderungen und technischen Zwängen näher und diskutierten eventuelle Lösungsansätze.

Vertreter des Wirtschaftsministeriums (MWAE), des Umweltministeriums (MLUK) sowie Fachreferenten informierten die Mühlen- und Wasserkraftbetreiber über die neuesten gesetzlichen Rahmenbedingungen. Während der Podiumsdiskussion gab es einen regen Austausch der Teilnehmenden. Die ETI moderierte in den Veranstaltungen der letzten Jahre die Sorgen und Nöte unserer Wasserkraftanlagenbetreiber gegenüber den Behörden und Verwaltungen.

Eneregieerlebnistour Schiffshebewerk

Im Anschluss gab es noch eine Energieerlebnistour mit der Besichtigung des alten und neuen Schiffshebewerks sowie der Zainhammer Mühle in Eberswalde.

Logo EnergieScouts

Coronabedingt führten wir im letzten Jahr die erste virtuelle EnergieScout-Veranstaltung landesweit durch. 13 Teams nahmen daran teil und präsentierten ihre Projekte einer Expertenjury.
Die AZUBIs stellten die Einsparprojekte mit Themen wie Einsatz von Elektroautos im Kosten- und Klimavergleich, CO2- oder Stromeinsparungsprojekte sowie die Möglichkeiten einer Dachbegrünung und dadurch einzusparende Heizkosten vor.

Die Jury betonte im Nachgang das äußerst hohe Leistungsniveau, das alle Teams mit ihren Projekten nachwiesen. Ob eine Ausbildung zum Industriemechaniker, zur Immobilienkauffrau oder Fachkraft Lagerlogistik – alle Auszubildenden haben mit ihren Projekten tolle Vorschläge für ihre Ausbildungsunternehmen im Rahmen von Energieeinspar- und Klimaschutzprojekten zusammengetragen.
Jetzt liegt es an den Unternehmen, diese umzusetzen.

EnergieScouts Edeka Grünheide

Übergabe Lehrgangszertifikate

Am 8. Oktober führte die Energie-Technologie-Initiative (ETI) für die brandenburgischen Wasserkraftanlagenbetreiber eine Fachveranstaltung in der Cottbuser IHK durch. Dort informierten das Wirtschaftsministerium (MWAE), das Umweltministerium (MLUK) sowie das Landesamt für Denkmalpflege die Mühlen- und Wasserkraftbetreiber über die neuesten gesetzlichen Rahmenbedingungen. Während der Podiumsdiskussion gab es einen regen Austausch der Teilnehmenden. Die ETI moderierte in den Veranstaltungen der letzten Jahre die Sorgen und Nöte unserer Wasserkraftanlagenbetreiber gegenüber den Behörden und Verwaltungen.

Im Anschluss gab es noch eine Energieerlebnistour mit der Besichtigung einer Wasserkraftanlage der Cottbuser Stadtwerke. Hier wurde beispielhaft den Teilnehmern das funktionstüchtige Handeln zwischen den hohen umweltrechtlichen Vorschriften, gekoppelt mit dem wirtschaftlichen Agieren aufgezeigt.

Die Präsentationen finden Sie hier

Der Schutz unseres Weltklimas bewegt viele Jugendliche. Dazu bietet die Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI) in enger Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern Potsdam sowie Cottbus eine kostenfreie Ausbildung zum Energie-Scout an.  Im Rahmen der Energie-Scouts-Maßnahme sollen die Azubis in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und daraus resultierende Verbesserungen durch eine Projektarbeit anzuregen.

Weitere Informationen zu der Kursidee können Sie der untenstehenden Präsentation entnehmen:

Präsentation_Energie-Scouts 2021_Online (PDF 3.583 KB)

Der nächste Kurs, der als Online-Veranstaltung (Webinar) geplant ist, findet in folgenden Terminen statt:

KW 36 (06.-10.09.21):  Workshop-Woche mit 4 h täglich (5 Workshops)
KW 40 (04.-08.10.21):  Zwischenpräsentation, ggf. in einem Unternehmen (1 Workshop)
KW 46 (18.-19.11.21):  Abschlusspräsentation (1 Worksop)

Geplanter Tagesablauf:

08:30 – 10:30 Uhr: Wissensvermittlung mit Praxisbeispielen (Block 1)
10:30 – 11:00 Uhr:  Pause
11:00 – 13:00 Uhr:  Wissensvermittlung mit Praxisbeispielen (Block 2)

Unter dem untenstehenden Link, können Sie Ihre AZUBIS und sich selbst für die Veranstaltung anmelden:

https://veranstaltung.ihk-potsdam.de/energiescoutsanmeldung

Im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Link zum Webinar, welcher für den gesamten Lehrgang gilt.

Die Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI) führte gemeinsam mit dem Cluster Energietechnik am 20. Mai 2021 eine Online-Veranstaltung „Effizienzmaßnahmen im Gebäudesektor“ innerhalb der Reihe „Energie effizient nutzen!“ durch.
Vorgestellt wurden die Regelungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG), dessen Ziel ein möglichst sparsamer Energieeinsatz in Gebäuden ist. Wer als Unternehmen im Neubau, Sanierung oder Wartung von Gebäuden unterwegs ist, kommt am GEG und seinen Regelungen nicht vorbei. Bei der Veranstaltung erhielten 90 TeilnehmerInnen einen schnellen Einstieg in das neue GEG. Sie gab auch einen Überblick über Gesetzesanforderungen an die Wohnungsbaubranche.
Praxisbeispiele zeigten des Weiteren auf, wie erneuerbare Energien im Wohnungsbausektor zum Einsatz kommen und dadurch die Energieeffizienz gesteigert wird. Abschließend wurden Fördermöglichkeiten des Bundes für energieeffiziente Gebäude vorgestellt. Zwischen den Vorträgen  bestand für alle Teilnehmer die Möglichkeit ihre Fragen zu stellen – dies wurde im großem Umfang genutzt.

Die Vorträge der Veranstaltung finden Sie nachstehend:

Im zweiten Halbjahr werden weitere gemeinsame Online-Veranstaltungen zu den Themen: Energiepumpen und Energiespar-Contracting (ESC) im Gebäudesektor angeboten.
Über genaue Termine werden wir rechtzeitig auf unseren Internetseiten (www.eti-brandenburg.de und www.energietechnik-bb.de ) informieren.

 

 

Zu Praxistests und Trainingsmaßnahmen zur nachhaltigen Holzernte und zur regionalen Versorgung kleiner Bioenergieanlagen in Brandenburg, die im Rahmen des Projektes durchgeführt wurden, können Sie in dem unten stehenden Bericht lesen:

Baltic ForBio – Infopaper Projektabschluss (PDF 2.072 KB)

Die diesjährige Veranstaltung geht in die zweite komplett digitale Runde und setzt wieder Maßstäbe im politischen Diskurs von Energiewende und Klimaschutz. An insgesamt sechs Tagen können Sie bei über 300 Vorträgen Ihr Wissen vertiefen, in über 100 Einzelveranstaltungen kontroverse Themen diskutieren oder sich mit der größten Energiewende-Community in der DACH-Region vernetzen.

Die Themenschwerpunkte der Berliner Energietage 2021 sind:

1. Energie- und Klimapolitik – Europa, Deutschland, kommunal: was wird getan, was ist notwendig?
2. Gebäude und Quartiere – Energiewende=Gebäudewende: Was sind Anforderungen, was sind Lösungen?
3. Energiewirtschaft – ein ganzer Sektor im massiven Umbruch: wie geht´s voran, wo hakt es?
4. Erneuerbare Energien – Energie aus Sonne, Wind, Wasser und Co. – die Lösung für unser Problem?
5. Wärmewende – Wärme und Kälte: welche Technologien kommen, welche werden ersetzt?
6. Faktor Mensch – Klimaschutz und Energiewende gehen nicht ohne uns: die Gesellschaft!

Melden Sie sich an – kostenfrei!

Hier geht es zur Anmeldung:

https://www.energietage.de/home.html

 

Bildquelle: Internetseite der Berliner Energietage: www.energietage.de